Hey! Looks like you're offline. We've made sure you can still read some of our articles!

Datenrechte und Privatsphäre-Einstellungen

Deine Privatsphäre und die Sicherheit deiner persönlichen Daten haben für uns oberste Priorität. Daran wird sich nie etwas ändern. 

Deshalb haben wir ein Datenschutz-Center eingerichtet, in dem du die wichtigsten Abschnitte unserer Datenschutzrichtlinie noch einmal nachlesen kannst und nähere Informationen zu deinen Rechten und Einflussmöglichkeiten in Bezug auf deine persönlichen Daten erhältst.

Weitere Informationen zu deinen Rechten im Hinblick auf deine Daten sowie die verfügbaren Privatsphäre-Einstellungen findest du unten in unseren FAQ.

Ja. Klicke dazu einfach auf deiner Kontoseite im Bereich Privatsphäre-Einstellungen auf den Button Daten herunterladen. Auf dieser Seite findest du außerdem eine Anleitung, wie du auf deine Daten zugreifen kannst, sowie einen Überblick über die Kategorien, aus denen du voraussichtlich Daten erhalten wirst.

Privatsphäre-Einstellungen

Im Bereich Privatsphäre-Einstellungen auf deiner Kontoseite hast du die Möglichkeit, die Verarbeitung deiner persönlichen Daten auf folgende Kategorien zu beschränken bzw. deine Einwilligung zurückzunehmen:

  • Spotify Free Hörer: Daten, auf deren Basis wir Anzeigen für dich schalten, die unserer Ansicht nach relevant für dich sind (also personalisierte Anzeigen).
  • Nutzer, die sich über Facebook bei Spotify registriert haben oder die ihr Konto mit Facebook verbunden haben: Dein auf Facebook angezeigter Name, dein Profilbild auf Facebook und die Freunde auf Facebook, die Facebook mit uns teilt. Daten, die zur Anmeldung über Facebook erforderlich sind, fallen nicht darunter.

Einstellungen für Benachrichtigungen

Wenn du ein Spotify Konto erstellst, ist die Option für folgende Benachrichtigungen, die du per E-Mail oder auf deinem Mobilgerät erhältst, automatisch aktiviert. In deinen Einstellungen für Benachrichtigungen kannst du das jedoch jederzeit anpassen:

  • Produktneuigkeiten: Informationen zum Einstieg, zu neuen Funktionen und Updates bei Spotify
  • Neuigkeiten und Angebote von Spotify: für dich ausgewählte Neuigkeiten, Aktionsangebote und Veranstaltungen
  • Empfohlene Musik: Informationen zur Musik, die dir gefallen könnte
  • Neue Musik: topaktuelle Titel von Künstlern, denen du folgst oder die dir gefallen könnten
  • Playlist-Aktualisierungen: Aktualisierungen der Playlists, denen du folgst
  • Konzertbenachrichtigungen: aktuelle Informationen zu Konzerten von Künstlern, die dir gefallen, in deiner Nähe
  • Neuigkeiten zu Künstlern: Informationen zu Künstlern, die du bereits hörst, sowie zu Künstlern, die dir gefallen könnten

App-Einstellungen

Klicke in der Desktop App auf  und danach auf Einstellungen. Dann kannst du folgende Optionen anpassen:

Mit Facebook verbinden

  • Spotify Konto mit Facebook verbinden: Wenn du diese Option auswählst, kannst du dich über dein Facebook-Konto bei Spotify anmelden.

Playlists und Aktivitäten teilen

  • Neue Playlists automatisch veröffentlichen: Wenn du eine neue Playlist erstellst, wird sie automatisch veröffentlicht. Diese Einstellung kannst du jederzeit deaktivieren.
  • Private Session: Wenn du „Private Session“ aktivierst, wird die Musik, die du hörst, nicht unter „Zuletzt gespielt“ oder in Freunde-Feeds angezeigt. Außerdem werden deine Top-Künstler nicht aktualisiert. „Private Session“ ist standardmäßig nicht aktiviert.
    Hinweis: Die private Session endet beim erneuten Start von Spotify oder nach längerer Inaktivität.
  • Aktivitäten teilen: Deine Höraktivitäten werden in Freunde-Feeds veröffentlicht. Diese Einstellung kannst du jederzeit deaktivieren.
  • Meine aktuellen Top-Künstler anzeigen: Die Künstler, die du momentan am meisten hörst (z. B. Top-Künstler), werden automatisch veröffentlicht. Diese Einstellung kannst du jederzeit deaktivieren.

Mit dem Deaktivieren dieser Option verhinderst du, dass Spotify folgende Daten verarbeitet: deinen auf Facebook angezeigten Namen, dein Profilbild auf Facebook und deine Facebook-Freunde.

Wer werden jedoch immer noch Daten verarbeiten, die erforderlich sind, damit du dich weiterhin über dein Facebook-Konto bei Spotify anmelden kannst.  Wenn du dich über Facebook bei Spotify registriert hast oder dein Konto mit Facebook verbunden hast, zählen dazu die E-Mail-Adresse, das Geburtsdatum und das Geschlecht, die bzw. das du auf Facebook angegeben hast.

Wenn du diese Einstellung deaktivierst, ist Spotify nicht mehr in der Lage, die Anzeigen, die du siehst und hörst, anhand der Daten von Drittanbietern individuell für dich auszuwählen. Das bedeutet nicht, dass du bei Spotify weniger Anzeigen siehst und hörst. Stattdessen ist die Werbung weniger relevant für dich. 

Bei Spotify benötigen wir bestimmte persönliche Daten von dir, um dir den Spotify Dienst bereitzustellen. Um diese persönlichen Daten zu löschen, musst du dein Konto schließen.

Über deine Kontoseite oder direkt über die Spotify App kannst du Genaueres für die Verarbeitung von Daten aus bestimmten Kategorien festlegen. Siehe auch: „Wie kann ich festlegen, welche meiner persönlichen Daten verarbeitet werden?“

Wenn du deine bei Spotify hinterlegten persönlichen Daten auf einen anderen Dienst übertragen möchtest, kannst du über deine Kontoseite in den Privatsphäre-Einstellungen eine Kopie davon in maschinell lesbarem Format herunterladen. Auf dieser Seite findest du außerdem eine Anleitung, wie du auf deine Daten zugreifen kannst, sowie einen Überblick über die Kategorien, aus denen du voraussichtlich Daten erhalten wirst.

Ja, du kannst deine persönlichen Angaben ändern. Rufe dazu auf deiner Kontoseite Profil bearbeiten auf.