Du findest nicht, wonach du suchst?

RPM erklärt – so verdienst du mit Ads Geld

Werbetreibende zahlen einen bestimmten CPM (Cost per Mille, also Kosten pro 1.000 Impressions) für eine Ad. Bei Spotify for Podcasters verwenden wir RPM, was für Revenue per Mille (Umsatz pro 1.000 Impressions) steht. Das ist der Betrag, den du pro 1.000 Ad-Impressions verdienen würdest, abzüglich potenzieller Transaktionsgebühren oder Einnahmenaufteilung.

Automated Ads

Bei Automated Ads wird der Umsatz aus Ads (CPM) zu gleichen Teilen zwischen Spotify und dir aufgeteilt, und zwar zu 50 % für jede Ad, die in einem Werbeslot in deiner Show platziert wird. Anpassungen der Einnahmen können nach der Auszahlung erfolgen und in späteren Auszahlungen berücksichtigt werden. Das bedeutet, dass deine Einnahmen pro Ad-Impression (RPM) je nach Werbetreibendem variieren können. Du kannst deine geschätzten monatlichen Einnahmen und den durchschnittlichen monatlichen RPM über die Spotify for Podcasters Ad Analytics einsehen.

Hinweis: Dein durchschnittlicher RPM kann sich ändern. Er gibt an, wie viel du im Durchschnitt mit einer Ad in deiner Show verdienen kannst. Wir berechnen den RPM, indem wir deine geschätzten Einnahmen durch die Anzahl der erhaltenen Ad-Impressions teilen und dann mit 1.000 multiplizieren.

Ambassador Ads

Wenn du Ambassador Ads verwendest, gilt für die gesamte Laufzeit der Kampagne ein festes RPM-Modell. Das bedeutet, dass du für jede Ad-Impression den gleichen Betrag erhältst. Deine Einnahmen werden auf der Grundlage der Anzahl der ausgelieferten Impressionen berechnet. Der RPM wird zu Beginn jeder Ambassador Ads-Kampagne festgelegt. Du kannst den RPM jeder Kampagne auf dem Tab „Monetarisierung“ unter „Vom Host gelesene Ads“ tracken.

War dieser Artikel hilfreich?